Initiativenliste für den 15.2.2015

Tisch 1
Projektname Umwelt und Klimaschutz
Kurzbeschreibung Laufende und umfassende Informationen über den Zustand und die Entwicklung der Umwelt sind unabdingbare Voraussetzungen für einen verantwortlichen Umgang mit den natürlichen Lebensgrundlagen. In Osnabrück werden für die Umweltbelange statistische und berechnete Daten erzeugt. Diese Informationen zu sammeln, zu sichten, zu bewerten und bedarfsgerecht aufzuarbeiten, ist zentrale Aufgabe des Umweltinformationssystems (UIS) des Fachbereich Umwelt mit Schwerpunkt Klima- und Immissionsschutz. Verschiedene Umweltthemen zu den Bereichen Wasser, Boden, Luft, Lärm oder Natur- und Landschaftsschutz werden mit Hilfe von digitalen Karten aufbereitet und verfügbar gemacht. Im Moment werden mit einer Thermografiebefliegung Luftaufnahmen erstellt, die aufzeigen, an welchen Häusern es im Dachbereich noch Energiesparmöglichkeiten gibt. Die Bilder zeigen die Wärmeabstrahlung und verraten Osnabrückern, wo sie gleichzeitig etwas für das Klima und den Geldbeutel tun können.
Internetlink, Kontakt http://www.osnabrueck.de/gruenumwelt/33326.asphttp://geo.osnabrueck.de/solar/
Wer spricht Detlef Gerdts

 

 

 

Tisch 2
Projektname KUKUK, die Kunst- und Kultur-Unterstützungskarte
Kurzbeschreibung KUKUK ist die Kunst- und Kultur- Unterstützungskarte, mit der Menschen mit wenig Geld das kulturelle Angebot in Osnabrück und bald auch in der Umgebung nutzen können.
Internetlink, Kontakt http://www.kukuk.de/
Wer spricht Max Ciolek

 

 

 

Tisch 3
Projektname Gemeinschaftsgetragene Landwirtschaft und Dialogprojekt Pente
Kurzbeschreibung CSA steht für Community supported agriculture und bedeutet: Gemeinschaftsgetragene Landbaukultur und wird auch als Solidarische Landwirtschaft bezeichnet. Bei diesem Konzept werden die Lebensmittel der Landwirtschaft nicht mehr über den Markt vertrieben, sondern fließen in einen eigenen, von Teilnehmerseite mit organisierten und finanzierten, durchschaubaren Wirtschaftskreislauf. So können Teilnehmer und Produzenten zusammen Landbau- und Ernährungskultur gestalten und gemeinsam die Verantwortung für die Lebensmittelproduktion und Landschaftsentwicklung tragen.Der Dialog – Wie entsteht ein gutes Gespräch?Das Dialogprojekt ist ein Format und eine Schulung: Dialog ist eine lehr- und erlernbare Disziplin. Dialog ist ein Prozess des permanenten Hinterfragens unserer Annahmen. Der Dialog, den wir meinen, ist ein modernes, an David Bohm und Martin Buber angelehntes Kommunikationsverfahren, in dem es weder um Überzeugen, Rechthaben, Gewinnen geht, noch um rhetorische Brillanz, Eindruck schinden oder Schnelligkeit.
Internetlink, Kontakt http://hofpente.de/http://dialogprojekt.de/
Wer spricht Dr. Martina Hartkemeyer

 

 

Tisch 4
Projektname CookUOS
Kurzbeschreibung Leit-Devise: Denken – Vermitteln – HandelnCookUOS setzt sich zusammen aus engl.: (to) cook für „kochen, garen“ sowie UOS für Universität Osnabrück. Es wurde mehrfach als innovatives Projekt der Lehramtsausbildung der Universität Osnabrück ausgezeichnet.Neben Aktionstagen und öffentlichen Veranstaltungen ist der seminarbegleitende Kochkurs als interdisziplinäre Multiplikatorenschulung für Bildung für nachhaltige Entwicklung der Hauptbestandteil von CookUOS.Für CookUOS sind Kooperationen mit Schulen und die Einbeziehung regionaler Partner und Produzenten obligat.
Internetlink, Kontakt https://www.cookuos.uni-osnabrueck.de/
Wer spricht Uwe Neumann

 

Tisch 5
Projektname Stadtbahn-Initiative
Kurzbeschreibung Die Stadtbahn-Initiative beschäftigt sich mit Überlegungen für ein neues Nahverkehrsnetz in Osnabrück und Umgebung. Die Vision ist, dass man sich ohne Auto in Osnabrück und Umgebung bewegen kann.
Internetlink, Kontakt http://www.os-stadtbahn.de/
Wer spricht Thomas Polewsky

 

 

Tisch 6
Projektname Im Fluss
Kurzbeschreibung „Ich bin eine Person, die Initiativen auf den Weg bringen kann. Mich interessiert im Moment die Frage des selbstbestimmten, gemeinschaftlichen Lebens, generationsübergreifend und divers.“Anna Pallas leistet mit ihren 180 Mitspieler/innen theaterpädagogische Präventionsarbeit. Sie glaubt fest daran, dass sie mit den Mitteln des Theaters etwas für die Gemeinschaft und gegen Gewalt unternehmen kann. Sie initiierte im Jahre 1994 die theaterpädagogische werkstatt, die mit Sitz in Osnabrück deutschlandweit aktiv ist. Nun denkt sie über neue Themen, Wegbegleiter I° und Mitstreiter I° und  neue Fundamente nach.
Internetlink, Kontakt http://www.theaterpaed-werkstatt.de
Wer spricht Anna Pallas

 

 

 

Tisch 7
Projektname No Lager Osnabrück
Kurzbeschreibung No Lager ist eine Gruppe von Menschen, die sich kritisch mit Migrationspolitik beschäftigt. Die No Lager Gruppe ist ein antirassistische Initative von Geflüchteten
und Unterstützer/innen. Gemeinsam organisieren sie politische Proteste und vernetzen sich gegen unmenschliche Flüchtlingspolitik. Perspektivisch kommt es dabei auf die Verbindung lokaler Proteste mit bundesweiten Geflüchtetenkämpfen (http://asylstrikeberlin.wordpress.com/) an. Auch gehören gesellschaftliche Aufklärung und Bildungsarbeit zu ihrem Repertoire.
Internetlink, Kontakt http://nolageros.blogsport.eu/
Wer spricht ????

 

 

Tisch 8
Projektname Wohnprojektgruppe WoGe-Osnabrück e. V.
Kurzbeschreibung Die Wohnprojektgruppe WoGe-Osnabrück e. V. hat sich zum Ziel gesetzt, Leben und Wohnen in generationsübergreifender Gemeinschaft in Osnabrück zu ermöglichen. Dazu haben sich Menschen unterschiedlichen Alters und Lebenszusammenhängen zusammen gefunden. Gemeinsam planen und verwirklichen sie ihre zukünftige Wohn- und Lebenssituation. Die Form eines Vereins unterstreicht die Verbindlichkeit und bietet den äußeren rechtlichen Rahmen zur Umsetzung der Projektidee.
Die Gemeinschaft ist offen für Menschen jeden Alters, wünscht sich vielfältige Lebenserfahrungen und will in verlässlicher Nachbarschaft eine lebendige Kommunikationskultur schaffen.
Internetlink, Kontakt http://www.woge-osnabrueck.de/
Wer spricht Kurt Dombek und Jutta Linnemeyer

 

 

Tisch 9
Projektname friedensthaler e.V.
Kurzbeschreibung Der friedensthaler, eine Währung, die in der Region bleibt, schafft neue Wirtschaftsaspekte und –dynamiken und vernetzt damit die Akteure in der Region ganz neu.
Internetlink, Kontakt http://www.friedensthaler.de/
Wer spricht Gunther Hullmann fakultativ Carmen Stehlig, Johannes Wriske

 

 

Tisch 10
Projektname Lagerhalle
Kurzbeschreibung Als gemeinnütziger Verein LAGERHALLE betreibt dieser im Auftrag der Stadt Osnabrück ein soziokulturelle Kultur- und Kommunikationszentrum. Die LAGERHALLE begreift sich als soziokulturelles Zentrum und bietet ein vielfältiges Kulturprogramm für alle (Musik, Theater, Literatur, Kabarett, Vorträge, Filmkunstkino, etc.). Sie fördern die kulturelle und politische Bildung, ermöglichen Projekte, Vorträge und Seminare, Kreativangebote, offene Werkstätten. Hierzu gehört eine vernetzte Zusammenarbeit mit kulturellen Projekten, Vereinen, Initiativen und Institutionen in Osnabrück.
Internetlink, Kontakt www.lagerhalle-osnabrueck.de
Wer spricht Klaus Thorwesten

 

 

Tisch 11
Projektname Slow Food
Kurzbeschreibung Slow Food fördert eine verantwortliche Landwirtschaft und Fischerei, eine artgerechte Viehzucht, das traditionelle Lebensmittelhandwerk und die Bewahrung der regionalen Geschmacksvielfalt.
 Slow Food bringt Produzenten, Händler und Verbraucher miteinander in Kontakt, vermittelt Wissen über die Qualität von Nahrungsmitteln und macht so den Ernährungsmarkt transparent. Das Convivium Osnabrücker Land wurde 1996 gegründet und zählt inzwischen gut 150 Mitglieder und 16 Unterstützer. Dr. Edgar Klinger ist Spezialist für Kirschen. Im Rahmen eines Projekts zum Erhalt der Sortenvielfalt bei Süßkirschen wurden in Hagen aTW über 300 Süßkirschensorten gepflanzt, durch einen Lehrpfad der Öffentlichkeit zugänglich und durch sortenspezifisch entwickelte Produkte schmackhaft gemacht.
Internetlink, Kontakt www.slowfood.de/osnabrueckosnabrueck@slowfood.deTel. 05483 – 8708
Wer spricht Dr. Edgar Klinger

 

 

Tisch 12
Projektname Mundraub-Region Hasetal
Kurzbeschreibung Das Hasetal ist die erste Mundraub-Region und ein wichtiger Meilenstein auf dem Weg zur Entwicklung nachhaltiger Konzepte zur Förderung des Austausches und der Zusammenarbeit von regionalen Akteuren des Natur- und Umweltschutzes, Tourismus, Stadtentwicklung, Mostereigewerbes und des Obstanbaus. Die Neupflanzung, Pflege und Verarbeitung, aber auch die Sensibilisierung und Wertschätzung heimischer Obstbestände sind Herausforderungen, die gemeinschaftlichen Erfahrungs- und Kräfteaustausches und zukunftsorienterter Nutzungskonzepte bedürfen. Die Mundraub-Region liegt im idyllischen Hasetal zwischen Osnabrück und Meppen, wo 2000 herrenlose Obstbäume eine Patenschaft suchen.
Internetlink, Kontakt http://mundraub.org/hasetal
Wer spricht Annette Morthorst

 

 

Tisch 13
Projektname Friedensgarten
Kurzbeschreibung Der Friedensgarten Osnabrück e.V. ist ein interkulturelles Gemeinschaftsprojekt, das ganz unterschiedliche Menschen zusammenführt. Die gemeinsame Bewirtschaftung des großen Gartens erfordert Solidarität und Toleranz und leistet damit einen Beitrag zur Integration und zum sozialen Frieden im Stadtquartier. Der Anbau von biologischem Gemüse, Obst und Kräutern fördert die Vielfalt der Natur und eine gesunde Ernährung.
Internetlink, Kontakt http://friedensgartenos.de/
Wer spricht Doris Kube und Dr. Wieland Sack

 

 

Tisch 14
Projektname Upcycling
Kurzbeschreibung Bei dem Projekt handelt es sich um ein Qualifizierungskonzept der Möwe gGmbH, in dem Langzeitarbeitslose und Flüchtlinge lernen wie Altmaterialien, die etwa bei Haushaltsauflösungen anfallen, fachgerecht aufgearbeitet und erneut zum Verkauf angeboten werden können. Dies tun sie zusammen mit den Designerinnen Anke Beccard und Eva Dankenbring und ihren Studierenden des Faches Textiles Gestalten der Universität Osnabrück. Gemeinsam werden Produkte entwickelt, entworfen und präsentiert sowie zum Verkauf angeboten. Neben handwerklich-gestalterischen Fähigkeiten entsteht eine soziale Interaktion sowie Austausch von Menschen, die sich im Alltag nicht begegnen würden.
Internetlink, Kontakt www.moewe-osnabrueck.de/index.php/verwertungwww.textil.uni-osnabrueck.de
Wer spricht Eva Dankenbring und René Kark

 

 

Tisch 15
Projektname Mimmis Tauschrausch
Kurzbeschreibung In Osnabrück erfreut sich die Facebook-Tauschbörse „Mimmis Tauschrausch“ großer Beliebtheit. Hier kann man Dinge loswerden, die man selbst nicht mehr braucht, für die andere Menschen aber noch eine Verwendung haben. Und umgekehrt.Über 2600 Osnabrücker sind der Gruppe bereits beigetreten und täglich “verfallen” neue Mitglieder dem Tauschrausch.
Internetlink, Kontakt https://www.facebook.com/groups/154704494685706/
Wer spricht David Quitmann

 

 

Tisch 16
Projektname Bürgerbus Badbergen
Kurzbeschreibung Die Initiativgruppe der Landfrauen rief nach einer demografischen Erhebung zur ländlichen Situation den ersten Bürgerbus im Land Osnabrück ins Leben. Mehr als 20 Freiwillige fahren täglich den 8-Sitzer 350 km in wechslenden Schichten in drei Routen um Badbergen. Die Fahrt kostet ein Euro und ermöglicht jung und alt in dieser ländlichen Gegend ohne eigenes Auto mobil zu sein.
Internetlink, Kontakt http://www.buergerbus-badbergen.de/fahrplan-und-preise/
Wer spricht Irene Poesthorst

 

 

Tisch 17
Projektname Strom Genossenschaft
Kurzbeschreibung Als Genossenschaft von Bürgerinnen und Bürgern der Region Osnabrück versorgen das nwerk sich und andere mit Erneuerbarer Energie: Sparsam und wirtschaftlich, technisch verlässlich und krisensicher. Ihr Ziel ist, dass die Region Osnabrück in Zukunft zu 100 Prozent aus erneuerbarer Energie versorgt wird. Durch die Arbeit leisten sie ihren Beitrag zur Schaffung und Erhaltung von Arbeitsplätzen in der Region, zum Umwelt- und Ressourcenschutz, zur Bewahrung des Klimas, zur energiewirtschaftlichen und energiepolitischen Unabhängigkeit, zur Vermeidung von Verteilungskämpfen und Krieg und zur Erhaltung des Friedens.
Internetlink, Kontakt http://www.nwerk-eg.de/
Wer spricht Otto Wetzig

 

 

Tisch 18
Projektname Lebensmittelretten
Kurzbeschreibung Lebensmittelretten.de ist eine Gruppe unterschiedlicher Menschen, die sich gegen die Lebensmittelverschwendung einsetzen. Willkommen ist jedeR, die/der mitmachen möchte. Im vergangenen Jahr wurden in Osnabrück mehrere Tonnen hochwertige Lebensmittel gerettet und es könnten noch viel mehr werden. Die geretteten Lebensmittel können kostenlos in öffentlichen Kühlschranken abgeholt werden. Der Prozess des Abholens und Einstellens ist denkbar einfach, fliessend und unhierarchisch.
Internetlink, Kontakt http://foodsharing.de/ueber-unshttps://www.facebook.com/lebensmittelretteros
Wer spricht Patrick MeyerAnika Girotto

 

 

Tisch 19
Projektname Initiative bedingungsloses Grundeinkommen Osnabrück
Kurzbeschreibung Die Initiative Grundeinkommen Osnabrück fördert und fordert die flächendeckende Einführung eines Bedingungslosen Grundeinkommens (BGE) als einziges effizientes Armutsbekämpfungsprogramm; die Förderung der Wirtschaft kann Nebenzweck sein. Bei der Forderung nach einem Bedingungslosen Grundeinkommen geht es um Einkommensumverteilung. Zum Beispiel könnte man einen Teil aller Nettoeinkünfte (Gewinn-, Lohn-, Transfereinkommen) einziehen und daraus jedem ein staatlich garantiertes Grundeinkommen insgesamt in Gesamthöhe dieses anteiligen Volkseinkommens gleich verteilt auf alle Bürger auszahlen. Der Sozialstaat bliebe als solcher erhalten, es stellt sich aber dann die Frage, welche der 155 Sozialleistungen, und darüber hinaus der Steuererleichterungen wie u.a. Freibeträge, angepasst werden könnten, deren Versuch heute die soziale Absicherung eines Jeden ist. Die zum Teil frei werdenden Mittel von heute steuerfinanzierten Sozialleistungen (ca. 130) könnten dem Grundeinkommen zugeschlagen werden und/oder der Politik für neue Handlungsspielräume zur Verfügung stehen, von der Investition (z.B. Renovierungen in Schulen) bis zur Schuldenvermeidung oder sogar -rückzahlung.
Internetlink, Kontakt http://www.grundeinkommen-osnabrueck.de/
Wer spricht Silvia ButtlerDieter HöhneDieter SchulteHans Stallkamp

Volker Stöckel

 

 

Tisch 20
Projektname Bienenpflege
Kurzbeschreibung Rainer Pernotzky und seine Frau pflegen Bienen und machen nur aus deren Überschuss hochwertige Lebens-Mittel. Bienen sind ganz besondere Wesen und brauchen mittlerweile unsere aktive Hilfe. Sie sammlen Sommersonnenlicht in Form von Honig und sind ein hochintelligentes soziales Volk, ein WIR. Einen Preis für Honig gibt es eigentlich gar nicht, denn die Leistungen der Bienen sind unbezahlbar (z.B. Bestäubung). Ökonomen sagen, dass durch den Bienenfließ in der Bundesrepublik, pro Jahr, Waren im Wert von 3 Mrd Euro entstehen.
Internetlink, Kontakt www.regenbogenhof.de
Wer spricht Rainer Pernotzky

 

 

Tisch 22
Projektname Freiraum Petersburg
Kurzbeschreibung Der Kulturverein Petersburg e.V. ist ein Zusammenschluss aus den vielen freiwilligen Helfer/innen, Musiker/innen, Gärtner/innen und Kunst- und Kulturschaffenden, die sich über die Jahre im Freiraum Petersburg zuammenfanden. Seit Ende 2010 ist er auf dem alten Güterbahnhofsgelände angesiedelt. Es werden verschiedenste Musik-, Kunst- und Tanzveranstaltungen organisiert und Kontakte zu anderen (Osnabrücker) Kunst- und Kulturinstitutionen gepflegt. 2014 hat sich die räumliche Situation stark verändert, sodass im Moment nur ein Rest-Freiraum zur Verfügung steht. Eine Kerngruppe setzt sich im Moment für den Erhalt des Freiraum Petersburg ein und arbeitet an neuen Perspektiven.
Internetlink, Kontakt http://freiraum-petersburg.de/
Wer spricht Lena Jehle, Marcia Bielkine, Susanne Heitmann

 

 

Tisch 23
Projektname Nachhaltige Energietechnik und Energiewirtschaft, SEV und IVEE
Kurzbeschreibung Was ist nachhaltig? Was ist Energie? Was ist Technik? Was ist Wirtschaft? Und für wen? Ist Baden Energieverschwendung? Und Sonnenbaden? Wie komme ich nach Baden-Baden? Und wozu überhaupt? Und was wird mit meinem Auto? Was ist SEV? Was ist das 2 K-Ziel? Was ist das 2 kW-Ziel? Was ist der Unterschied zwischen kW und kWh? Zwischen Mega und Giga? Ist das gaga? Was ist IVEE? Kostet eine Solaranlage Energie? Oder bringt sie Energie? Darf ich zur Inbetriebnahme einer Solaranlage ins Flugzeug steigen? Muss ich das auch wissen? Oder reicht es, wenn das Netz es weiß? Das Stromnetz? Das Gasnetz? Werden die neuerdings auch vernetzt? Ist mein Kühlschrank smart? Bin ich smart? Sind wir nicht alle ein bisschen smart? Was soll das hier eigentlich?
Internetlink, Kontakt www.solarenergieverein.dewww.ivee-os.de
Wer spricht Klaus Kuhnke, Martina Jandeck

  

Tisch 24
Projektname Das Leben behandeln
Kurzbeschreibung Als Osteopath behandelt, lehrt, praktiziert und vermittelt Klaus Debus seit mehr als 20 Jahren auf vielschichtige Weise die Frage – spirituell, energetisch aber auch ganz strukturell – wie das Leben im Fluss sein kann, wie man als Mansch ganzheitlich im Hier und Jetzt wirken und fliessen kann. Osteopathie ist eine eigenständige Form der Medizin, die dem Erkennen und Behandeln von Funktionsstörungen dient und den Menschen in seiner Gesamtheit betrachtet – in der Einheit von Körper, Geist und Seele.
Internetlink, Kontakt http://www.osteopathie-am-dom-os.de/praxis.html
Wer spricht Klaus Debus
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s