Erweiterte Sammlung für die zukünftige Initiativenlandkarte

Wenn deine Initiative die im Anschluss beschriebene Kriterien erfüllt, dann sende deine Info an susbosch@web.de und ich arbeite sie hier ein. Längerfristig, also nach März 2015, wird diese Info eine neue Platform erhalten.

Folgende Auflistung sind Projekte und Initiativen aus Osnabrück und Umland. Die wachsende Sammlung dient der Erfassungen von lokalen Aktivitäten im weitesten Sinne. Sie sollen alle in eine interaktive Initiativenlandkarte eingehen. Diese erfasst regionale Projekte, die sich für eine alternative Lebens- und Wirtschaftsweise engagieren. Die Karte soll diesen in der Öffentlichkeit zu größerer Präsenz verhelfen. Anregt ist die Erstellung einer Initiativenlandkarte von zwei  Projekten aus Lichtenstein und Österreich: Zukunftswerkstatt.li und wandeltreppe.net. Die Sammlung wird wachsen, wenn Sie als BürgerInnen Ihr Wissen eingeben;  dennoch erhebt sie im Moment keinen Anspruch der Vollständigkeit. “Impulsgeber” ist hier das richtige Stichwort. Dabei kann es sich sowohl um selbst-initierte Projekte alsauch um städtische oder private Unternehmen handeln.

Kriterien

1. … den Erhalt unserer natürlichen Umgebung? 
Dies bezeichnet den verantwortungsbewussten Umgang mit unserer Umwelt, worunter die respektvolle und effiziente Nutzung von erneuerbaren und nicht erneuerbaren Ressourcen fällt. Vorherrschend ist eine Haltung, die die Natur als Lebensgrundlage auffasst und nicht bloss als Gut, das zur freien, unbeschränkten Verfügung steht.

2. … die zwischenmenschlichen Beziehungen und das soziale Miteinander? 
Dies bezeichnet die bewusste Stärkung der Gemeinschaft bzw. des Gemeinschaftsgefühls in einer positiven Art und Weise mittels eines kontinuierlichen Einflusses auf die Gemeinschaft. Unter diesen Punkt fallen nicht nur Initiativen, die direkt ein weitgefächertes Publikum zusammenführen, sondern z.B. auch solche, die den Menschen für andere Denkschemata öffnen. Emotionale, persönliche Bedürfnisse werden befriedigt: Freiheit, Identität, Kreativität, Musse, Partizipation, Subsistenz, Schutz, Transzendenz, Verständnis und Zuwendung. Abzulehnen sind Initiativen, welche zwar die Gemeinschaft auf der einen Seite stärken, aber auf der anderen Seite zu Abgrenzung und Ausschluss führen.

3. … verantwortungsbewusstes Wirtschaften? 
Dies bezeichnet bewusste Handlungen, die nicht nur zur Befriedigung der eigenen Bedürfnisse dienen, sondern auch die Bedürfnisse der Umwelt und der Gesellschaft berücksichtigen. Hierbei ist es förderlich, eine Perspektive weg vom Konkurrenzverständnis und hin zum Herausforderungsverständnis einzunehmen. Zentral ist die Idee, dass wir alle in demselben Boot sitzen und uns der potentiellen Auswirkungen unserer Handlungen so weit wie möglich bewusst werden.

4. … innovative Technologien, die zur besseren Erfüllung der obigen Aspekte beitragen? 
Dies bezeichnet neuartige, bisher höchstens in eingeschränktem Masse bekannte geistige und materielle Konzepte, die die obigen Aspekte in irgendeiner Weise besser erfüllen, z.B. umfassender, schneller, effizienter, fokussierter, unter grösserer Akzeptanz, …”

Welche Info sammeln wir:

Projektname
Kurzbeschreibung
Internetlink, Kontakt

 

Los geht es:

 

Projektname Freie Schule Osnabrück – „Lebendig Lernen“
Kurzbeschreibung Wir sind eine Initiative aus Eltern und Pädagogen, die sich in Osnabrück eine Schule wünschen, die Raum bietet für:
individuelle Lernwege
Gemeinsamkeit und Kooperation
gegenseitige Wertschätzungeinen offenen Lernplan, der sich am jeweiligen Stand der Kinder orientierteine gesunde und authentische Kommunikation zwischen allen Beteiligten
Die Leidenschaft und Freude am Forschen und Entdecken für ein nachhaltiges Lernen zu erhalten, liegt uns dabei sehr am Herzen. Das geplante Unterrichtskonzept an unserer Schule orientiert sich am Konzept des offenen Unterrichts nach Falko Peschel.
Internetlink, Kontakt http://www.freie-schule-osnabrueck.de/
Projektname Tomatos e.V.
Kurzbeschreibung TomatOS möchte in Osnabrück das Urban Gardening fördern und unterhält seit dem Frühjahr 2013 einen Gemeinschaftsgarten in der Bramscher Straße. Urban Gardening-Initiativen verstehen sich als Teil des städtischen Lebens. Als Standorte für soziale und kulturelle Aktivitäten und für Umweltbildung können sie positiv zur Entwicklung eines Wohnumfeldes beitragen, indem sie Begegnungen zwischen Nachbarn, verschiedenen Kulturen und Generationen fördern.Und es geht darum, gesundes Obst und Gemüse selbst anzubauen und über eine ökologische, nachhaltige Lebensweise und Nahrungsmittelproduktion nachzudenken.
Internetlink, Kontakt http://www.tomatos-ev.de/

 

 

Projektname Freiwilligenagentur
Kurzbeschreibung Die Freiwilligen-Agentur vermittelt Helferinnen und Helfer, die eine sinnvolle und ausgefüllte Freizeitgestaltung suchen.
Internetlink, Kontakt www.osnabrueck.de/6996.asp
Mail:
freiwilligenagentur@osnabrueck.de

 

Projektname ICO-Innovationszentrum
Kurzbeschreibung Das InnovationsCentrum Osnabrück ist das neue Technologie- und Gründerzentrum der Region Osnabrück. Das ICO befindet sich bin unmittelbarer Nähe zum Campus Westerberg der Hochschule und Universität Osnabrück und bietet Raum für innovative und technologieorientierte Unternehmen und Start-ups!Auf ca.120 m² bieten sie 18 Arbeitsplätze für einen Tag, eine Woche oder direkt für mehrere Monate an. Unser ICO-Coworking ist in zwei Räume unterteilt. In einem Raum mit zwölf Arbeitsplätzen steht Kommunikation im Vordergrund, im zweiten soll ruhiges Arbeiten ohne Telefon und Handy möglich sein. Somit kann jedeR je nach Situation den Arbeitsplatz wählen. Für die eigenen Utensilien stehen Schränke bereit. Der ICO-Coffee-Point und die Teeküche schaffen direkt vor der Tür die Möglichkeit zum entspannten Austausch. Einfach mit dem Laptop oder Pad ins W-LAN und los geht‘s.
Internetlink, Kontakt http://www.innovationscentrum-osnabrueck.de/

 

Projektname Lichtsmog und Lichtverschmutzung
Kurzbeschreibung Lichtverschmutzung (aus dem engl. Light Pollution) bezeichnet die Aufhellung des Nachthimmels durch künstliche Lichtquellen, deren Licht in der Atmosphäre gestreut wird. Es geht also nicht um eine Verschmutzung des Lichtes an sich, sondern natürliches Licht wird durch künstliches verschmutzt.. Die Aufhellung des Nachthimmels hat weitreichende ökologische Konsequenzen und selbst die Folgen für die Astronomie dürfen von Niemandem unterschätzt werden:-Die Betrachtung des Sternhimmels gehört zu den ältesten Kulturgütern der Menschheit.-Früher war die Beschäftigung mit dem Sternhimmel notwendig zur Bestimmung der Zeit und zur Erstellung von Kalendern.-Die Entdeckung neuer Länder und Kontinente wäre ohne Sternkunde nicht möglich gewesen.-Und heute: Die professionelle Astronomie stellt einen wichtigen Teil der physikalischen Grundlagenforschung dar, da am Himmel Beobachtungen von Vorgängen möglich sind, die wir im Labor nicht nachstellen können. Kommunikation, Navigation und unser Wissen vom Kosmos, dies alles wäre letztlich ohne die Astronomie nicht möglich!
Internetlink, Kontakt http://www.home.uni-osnabrueck.de/ahaenel/planet.html
Dr. Andreas Hänel
Museum am Schölerberg 
Natur und Umwelt Planetarium
Umweltbildungszentrum

 

Projektname Café Connection
Kurzbeschreibung Das Café Connection besteht seit 1993. Es ist eine Anlaufstelle für drogengefährdete – und abhängige Menschen und arbeitet auf den Grundlagen der niedrigschwelligen und akzeptierenden Drogenarbeit. Grundgedanke dabei ist, dass auch die Drogenkonsumenten, die nicht auf die Einnahme von Suchtmitteln verzichten können, Anspruch auf menschenwürdige, gesunde und soziale Lebensbedingungen haben.Wir unterstützen unsere KlientInnen in ihrer Lebensbewältigung und motivieren sie, sich mit ihrer Lebensperspektive auseinanderzusetzen.Bei Bedarf zeigen wir ihnen Möglichkeiten zum Ausstieg aus der Sucht. Da wir akzeptierend arbeiten, besteht bei uns im Café kein Cleananspruch für die Besucher.
Internetlink, Kontakt http://www.suchtberatungsstelle.de/standorte/osnabrueck/cafe-connection.html

 

Projektname Containern und Dumpstern
Kurzbeschreibung Man nennt es Containern, Dumpstern und Mülltauchen. Mülltaucher durchwühlen die Container von Supermärkten nach Essbarem. Die Lebensmittel werden meist wegen abgelaufenen Mindesthaltbarkeitsdaten, Druck- und Gammelstellen oder als Überschuss weggeworfen.Man könnte denken, Mülltaucher seien lauter arme und obdachlose Menschen, die nach Lebensmitteln suchen. Mülltaucher sind aber vielfach Studenten und wohlhabende Bürger, die mittels Mülltauchen nach noch essbaren und von den Supermärkten weggeworfenen Lebensmitteln suchen, um so gegen die Konsum- und Wegwerfgesellschaft zu protestieren. Mülltaucher gibt es mittlerweile in ganz Deutschland und dieses Verhalten hat viele Anhänger durch Internetforen gewonnen, wie etwa durch das Forum dumpstern.de oder die Facebook-Seite Mülltaucher.
Internetlink, Kontakt https://www.facebook.com/containern?fref=photohttp://www.containern.de
http://www.lebensmittelverschwendung.de/
http://www.dumpstern.de/

 

Projektname Ökologische Gemeinschaftswohnsiedlung Sonnenhügel
Kurzbeschreibung Im Frühjahr 2011 ist es einer Initiative aus Osnabrück gelungen, ein kleines ehemaliges britisches Wohnquartier im Stadtteil Sonnenhügel für ihre Idee einer ökologischen Gemeinschaftssiedlung zu erwerben. Mit viel Engagement und Einsatz aller Beteiligten ist eine Idee in die Realität umgesetzt worden.“Im Jahr 2007 wurde bekannt, dass das englische Militär aus Osnabrück abziehen und deswegen 160 ha Kasernenflächen sowie 1400 Wohneinheiten freisetzen würde. Aufgrund der Mitarbeit bei der Öffentlichkeitsbeteiligung Konversion keimte die Idee, ein in den 90ern nicht umgesetztes Projekt einer ökologischen Gemeinschaftssiedlung wieder aufleben zu lassen. Eine Handvoll Interessierter machte sich an die Arbeit.“
Internetlink, Kontakt http://osnabrueck.de/konversion/72874.asp

 

Projektname Tageswohnung, Solidarität mit Wohnungslosen
Kurzbeschreibung In Osnabrück leben 80 Menschen ohne festen Wohnsitz. Hinzu kommen 40 Männer, die im Laurentiushaus wohnen. Dort bekommen sie Unterstützung, wenn sie ihr bisheriges Leben umkrempeln wollen. Am Ende fehlt aber auch ihnen eine Wohnung.
Internetlink, Kontakt Tageswohnung an der Bramscher Str. 11Mehr Informationen unter Telefon 0541/330350Katholischen Sozialen Dienste SKM

 

Projektname Selbstorganisation, Prof Dr Jürgen Kriz
Kurzbeschreibung Als Selbstorganisation wird in der Systemtheorie hauptsächlich eine Form der Systementwicklung bezeichnet, bei der die formgebenden, gestaltenden und beschränkenden Einflüsse von den Elementen des sich organisierenden Systems selbst ausgehen. In Prozessen der Selbstorganisation werden höhere strukturelle Ordnungen erreicht, ohne dass erkennbare äußere steuernde Elemente vorliegen.
Im politischen Gebrauch bezeichnet Selbstorganisation die Gestaltung der Lebensverhältnisse nach flexiblen, selbstbestimmten Vereinbarungen und ähnelt dem Autonomiebegriff.
Der Arbeitsschwerpunkt von Prof Dr Jürgen Kriz ist neben Werken über Statistik und Forschungsmethodik besonders Personzentrierte Systemtheorie, in der interdisziplinäre Systemtheorie mit Prozessen der Psychotherapie verbunden werden.
Internetlink, Kontakt http://jkriz.de/schriften.htm

 

Projektname 34-19 Organic Clothing
Kurzbeschreibung Die Geschäftsphilosophie: tragbare Öko-Fashion von Shirt bis Schuhwerk von kleinen aber äußert erfolgreichen „grünen“ Labels wie dem dänischen Hersteller „Knowlegde Cotton“, „armedangels“ oder „King of Indigo“ sowie der Fuß-Spezialisten „ekn“, „Véja“ oder „GrandStep“. „Wir haben den Anspruch, dass unser Sortiment nicht gängigen Bio-Klischees entspricht, sondern natürlich produziert auch gut tragbar und etwas fürs Auge ist.“
Internetlink, Kontakt http://www.34-19.de/https://www.facebook.com/34neunzehn

 

Projektname Selbstverwaltetes Zentrum SubstAnZ
Kurzbeschreibung Das SubstAnZ ist ein selbstverwaltetes Zentrum in Osnabrück, das heißt, dass es von den Menschen gemacht wird die es nutzen. Der alltägliche Betrieb, die Finanzierung, die Organisation, die politische und inhaltliche Ausrichtung … einfach alles, wird zusammen basisdemokratisch entschieden und getan.
Es ist ein politischer Ort, mit dem Ziel, ein Bewusstsein für gesellschaftliche Zusammenhänge und deren Gestaltung zu entwickeln und kritisch über gegenwärtige Zustände zu reflektieren. Es versteht sich als Freiraum, in dem auch Emma Goldmans Parole gilt: „Es ist nicht meine Revolution wenn ich nicht tanzen kann!“
Das Ziel ist auch vielfältiger Kultur in unkommerziellem Rahmen einen Raum zu geben. Das heißt, dass die Betreiber ausschliesslich die Unkosten decken wollen, ehrenamtlich arbeiten und keine Lohnarbeit unterstützen und die Preise so niedrig wie möglich halten. Es finden politsche Veranstaltungen, Lesungen, Infoveranstaltungen zu verschiedensten Themen, Workshops, aber auch Partys, Konzerte und Kneipen Abende statt. Jede/r kann sich mit seinen/ihren Ideen einbringen.
Leute, die bestimmten Menschengruppen feindlich gegenüberstehen, sind nicht erwünscht. Das heißt also ganz klar, dass z.B. Sexismus, Rassismus, Faschismus, Homophobie und Antisemitismus hier nicht geduldet werden.
Internetlink, Kontakt http://www.substanz-os.de/

 

Projektname EXIL e. V.
Osnabrücker Zentrum für Flüchtlinge
Kurzbeschreibung Beratung und Begleitung von Flüchtlingen, Öffentlichkeits-, Kultur-, Bildungs- und Projektarbeit wurde 1988 als eingetragener gemeinnütziger Verein in Osnabrück gegründet. Seither setzt sich der Verein in vielfältige Form für die Belange der in Osnabrück lebenden Migranten und Migrantinnen ein, er will durch die Information über das Leben und die Lebensumstände der Migrant*innen bei uns, über Fluchtursachen und Flüchtlingspolitik mehr Akzeptanz in Öffentlichkeit, Politik und Verwaltung für die Rechte und Bedürfnisse der Migrant*innen erreichen.
Der Verein EXIL e. V. versteht sich als Ansprechpartner und Interessenvertretung für verfolgte und vertriebene Menschen, die bei uns Hilfe und Zuflucht suchen. Zwei hauptamtliche Mitarbeiterinnen beraten sie bei allen notwendigen Belangen in Bezug auf Asylverfahren, Aufenthalt und Alltagsproblemen.
Internetlink, Kontakt https://exilverein.wordpress.com/

 

Projektname WABE-Zentrum auf Biolandbetrieb Waldhof
Kurzbeschreibung Zentrum für Verbraucherinformation, Ernährung, nachhaltige Lebensmittelproduktion und Nacherntetechnologie
- Versuchsbetrieb Ökotrophologie – WABE steht als Abkürzung für „Waldhof-Aktion-Bildung-Erleben“ und symbolisiert die wabenförmige Bauweise des Hauses und betont den Anspruch an abwechslungsreiche und aktivierende Bildungsangebote. Das WABE-Zentrum ist vor allem eine regional wirksame Informations- und Anlaufstelle sowie praktisches Erfahrungsfeld für Verbraucher, Multiplikatoren und Erzeuger für die Bereiche der landwirtschaftlichen Lebensmittelproduktion sowie der hauswirtschaftlichen und kleingewerblichen Speisenproduktion. Als Versuchsbetrieb der Hochschule Osnabrück bietet das WABE-Zentrum die Möglichkeit, die Lebensmittelproduktion um Aspekte der nachhaltigen Zubereitung und des bewussten Verzehrs zu erweitern.
Das WABE-Zentrum Klaus-Bahlsen-Haus wurde mit maßgeblicher finanzieller Förderung durch die Rut- und Klaus-Bahlsen-Stiftung in Hannover gemeinsam mit der Hochschule Osnabrück errichtet und im Juli 2004 eröffnet.
Internetlink, Kontakt www.wabe-zentrum.de

 

Projektname Frauenberatungsstelle Osnabrück
Kurzbeschreibung Im Hintergrund steht der feministische Grundgedanke aus Solidarität, Respekt und Parteilichkeit. Das bedeutet, dass die Frauenberatungsstelle jede Frau mit ihrem Problem ernst nehmen. Sie respektieren ihre Sichtweise und helfen ihr, Handlungsmöglichkeiten aufzudecken und Wege zu finden. Der Frauenberatungsstelle ist es wichtig, Frauen ihre Stärken und ihre Potenziale deutlich zu machen. Nehmen Frauen sich selbst wichtig und handeln bewusst, entziehen sie Gewalt und Ungleichbehandlung den Boden. Frauen sind Teil einer menschenfreundlichen Gesellschaft.
Die Frauenberatungsstelle bietet feste Veranstaltungen und Fachfortbildungen für andere Institutionen an und ein halbjährlich wechselndes Programm an Gruppen und Vorträgen, zu finden in unserer Hauszeitung „Neues in Lila“ und unter: http://www.frauenberatung-os.de/tl_files/pdf/Nil.pdf
Internetlink, Kontakt http://www.frauenberatung-os.de/

 

Projektname Initiative Haller Willem
Kurzbeschreibung Initiative Haller Willem setzet sich seit 1991 als ehrenamtliche Bürgerinitiative für den Erhalt und Ausbau des Haller Willem ein, der direkten Bahnverbindung Osnabrück – Bielefeld. Mit Erfolg: Im Jahr 2000 konnte der Streckenabschnitt Bielefeld-Dissen/Bad Rothenfelde saniert werden. Und seit 2005 fahren die Züge auf dem über 20 Jahre stillgelegten Streckenteil wieder bis Osnabrück!
Internetlink, Kontakt http://www.hallo-willem.de/

 

 

Projektname youthinkgreen-Klimabotschafter
Kurzbeschreibung Die Klimabotschafter der Ursulaschule Osnabrück haben sich vorgenommen, die Stadt Osnabrück von Plastiktüten zu befreien. Dies soll bis Ende 2017 geschehen. Warum sie das tun? Plastiktüten sind überflüssig. Sie stellen ein Problem für die Umwelt dar. Sie sind nämlich schädlich für Tiere und letztlich auch für den Menschen. Denn Plastiktüten verrotten nicht. Sie zersetzen sich über einen langen Zeitraum zu Mikroplastik, sie gelangen auch ins Meer, sammeln sich in großen Plastikmüllteppichen und können über Fische in unsere Nahrungskette gelangen.
Internetlink, Kontakt http://keineplastiktueten.jimdo.com/http://www.youthinkgreen.org

 

Projektname Achtsame Unternehmensführung
Kurzbeschreibung Die Klages & Partner GmbH ist ein Unternehmen mit 25 Mitarbeiter/innen, dass seit 23 Jahren erfolgreich existiert. Kunden sind Akutkliniken, für die die Firma Software zur Personalsteuerung in Kliniken entwickelt.Dieter Klages stellt die Frage, was Arbeit eigentlich bedeutet, wie man achtsam und ganzheitlich ein Unternehmen führt und versucht in der Praxis, durch flexible Arbeitszeiten, Kulturabende und menschliches Miteinander, kollektive Entscheidungsfindung, andere Formen der Arbeitsstruktur und des Dialogs ein menschliches und ehrliches Betriebsystem anzuwenden, dass gleichzeitig ein gutes Produkt in die Welt entlässt.
Internetlink, Kontakt http://www.klages-partner.de/

 

Projektname Stadtteilauto OS GmbH
Kurzbeschreibung Die Stadtteilauto OS GmbH – eine gemeinsame GmbH von Stadtwerke Osnabrück und StattVerkehr e.V. – betreibt seit 2011 das Carsharing Angebot in Osnabrück. Als Kunde der Stadtteilauto OS GmbH und/oder als Mitglied des Vereins StattVerkehr können Sie Elektro-, Mini-, Kompakt-, Maxi-, Komfort-, den Studi Bulli- oder flow-k-Autos an vielen Standorten buchen und fahren. Hunderte von Bürger/innen in Osnabrück machen erfolgreich Gebrauch davon und verzichten auf das eigene Auto.
Internetlink, Kontakt http://www.stat-k.de/
Projektname Die Gemüsegärtner
Kurzbeschreibung Es gibt Gärtner, die arbeiten anders als die meisten ihrer Kollegen.“Weshalb? Nun, der biologische Landbau geht von einer ganzheitlichen Betrachtungsweise aus. Er sieht den landwirtschaftlichen Betrieb als einen Organismus und versucht die Lebensvorgänge insgesamt zu fördern. Wenn man durch diese Überlegungen zum gärtnern kommt, dann ist es fast (öko-)logisch: Man kommt nicht auf das Konventionelle.

In der ökologischen Landwirtschaft werden Lebensmittel so weit wie möglich im Einklang mit der Natur produziert. Der Einsatz von chemischen Düngern, Pflanzenschutzmitteln und Tierarzneien ist streng verboten.  Dadurch werden Ressourcen wie Luft, Wasser oder Boden geschützt – das ist wissenschaftlich belegt. Die ökologisch erzeugten Lebensmittel haben einen authentischen Geschmack und eine ganzheitliche Qualität. Die ökologische Landwirtschaft ist nicht nur regional, sondern weltweit die beste Art, Menschen zu ernähren – das ist unsere Überzeugung und danach handeln wir. Wir bauen selbst Gemüse nach den Richtlinien von Bioland an und beziehen zusätzlich viele Produkte von Öko-Betrieben aus der Region. Diese Hersteller kennen wir alle persönlich und wissen, dass wir Ihnen vertrauen können, weil sie genauso denken wie wir.Uns ist bewusst, dass mit der Ausweitung des Marktes immer wieder auch schwarze Schafe in der Bio-Branche unterwegs sind.  Aus diesem Grund arbeiten wir ausschließlich mit anerkannten Betrieben und Händlern zusammen, die so wie wir regelmäßig kontrolliert werden.  Darüber hinaus geben wir Waren der anerkannten Bio-Verbände den Vorzug gegenüber dem etwas weniger strengen EU-Bio.”
Internetlink, Kontakt http://www.die-gemuesegaertner.de
Projektname Critical Mass
Kurzbeschreibung Jeden letzten Freitag im Monat um 18 Uhr / StadthalleRadfahrer blockieren nicht den Verkehr, sie SIND Verkehr!Critical-Mass-Fahrten sind in erster Linie eine Feier und eine Einforderung auf das Recht sich sicher im Verkehr zu bewegen. Es geht nicht darum, anderen (motorisierten) Verkehrsteilnehmern das Recht auf die Teilnahme am Straßenverkehr zu verweigern. Es geht vielmehr darum, auf die Belange und Rechte des nicht-motorisierten Individualverkehrs aufmerksam zu machen.Organisatoren oder Verantwortliche gibt es nicht. Die Critical Mass ist eine unhierarchische Protestfahrt durch Innenstädte. Daher sind letztlich alle für sich selbst verantwortlich (was natürlich Solidarität und Verantwortung gegenüber Anderen nicht ausschließt).Es gilt die Straßenverkehrs-Ordnung. Dazu zählt auch die Regelung mit dem Licht, besonders jetzt im Herbst und Winter. Die Geschwindigkeit ist im Allgemeinen recht moderat, so dass alle zusammen bleiben können und die Masse nicht auseinanderreißt. Dabei gilt: Fährt die Spitze der Gruppe bei Grün über eine Ampel, darf der Rest noch nachziehen, auch wenn die Ampel in der Zwischenzeit auf Rot umspringt.
Internetlink, Kontakt https://www.facebook.com/criticalmassosnabrueck/info?tab=page_infohttp://itstartedwithafight.de/2015/01/18/lebensqualitat-oder-motorisierter-individualverkehr/

 

 

Projektname Verein für Ökologie und Umweltbildung Osnabrück e.V.
Kurzbeschreibung Der gemeinnützige Verein für Ökologie und Umweltbildung Osnabrück e. V. widmet sich seit 1987 in vielfältiger Weise vor allem der Umweltbildung/Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) und Öffentlichkeitsarbeit zu regionalen/urbanen Themen und der Vernetzung von Akteuren. Neben befristeten Projekten existieren folgende längerfristigen Arbeitsbereiche/Dienstleistungsprojekte des Vereins:NUSO mit seinem umwelthistorischen Online-Zeitungsarchiv zur Stadt Osnabrück über 40000 Artikel (www.archiv.nuso.de)Pädagogische Umweltberatung an Schulen (PU) (www.pu-os.de)Pädagogische Energieberatung an Schulen (PE) (www.pe-os.de)BNE an urbanen Fließgewässern/pädagogische Beteiligung am städtischen Entwicklungsvorhaben „Lebendige Hase“ (www.umweltbildung-os.de/hase)Bildende Bauten – Ressourcenschonende Öko-Gebäude als Exponate (www.bildende-bauten.de)NUSO-Verlag: Publikationen im Eigenverlag www.verlag.nuso.de

Online-Literaturdatenbank „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ (BNELIT) (www.bne-literatur.de)

Interkulturelle BNE und internationaler Jugendaustausch mit dem Baikal Informationszentrum GRAN in Ulan Ude (Republik Burjatien/Russland) (www.baikal-osnabrueck.net)

„UmweltBildung für nachhaltige Entwicklung Osnabrück (UBINOS)“: wissenschaftliche Forschungs- und Entwicklungsarbeit, insbesondere im Rahmen aller obigen Arbeitsbereiche und Projekte. (www.bne.uni-osnabrueck.de)

Intensive Mitarbeit im AK Umweltbildung der Lokalen Agenda 21 (www.umweltbildung-os.de)

Intensive und initierende Mitarbeit beim Aufbau der Osnabrücker Bildungslandschaft für nachhaltige Entwicklung (www.bne-osnabrueck.de)

Der Verein ist über einen Kooperationsvertrag als universitätsnahe Einrichtung mit der Universität Osnabrück fest verbunden. Von 2009 bis 2014 wurde der Verein 3 Mal für je 2 Jahre als „offizielles Projekt“ der UN-Weltdekade Bildung für nachhaltige Entwicklung für seine systemische Arbeit ausgezeichnet.

Internetlink, Kontakt www.verein.umweltbildung-os.de

 

Projektname Arbeitskreis Umweltbildung der Lokalen Agenda 21
Kurzbeschreibung Der 2003 gegründete Arbeitskreis (AK) unterstützt mit Umweltbildung/BNE eine nachhaltige Entwicklung in Osnabrück und leistet damit auch einen Beitrag zur UN-Dekade „Bildung für eine nachhaltige Entwicklung“ (2005-2014) und das UN-Welt-aktionsprogramm ab 2015. Hauptziele:•Initiierung, Verbreitung von Umwelt-bildung /BNE in Osnabrück,•Konzeptionelle Weiterentwicklung und Erprobung von Umweltbildung/BNE mit inhaltlichem Bezug auf Stadt und Region Osnabrück,•Dokumentation und Veröffentlichung guter Praxisbeispiele als Anregung für andere (Archiv, Internet),•Pflege und Ausbau von Webseiten zur Information und Kommunikation•Interessenvertretung und „Anwalt“ einer Umweltbildung/BNE,

•Kooperationen mit anderen Arbeitskreisen der LA 21 Osnabrück, Einrichtungen, Institutionen, Organisa-tionen und Initiativen,

•Kooperative Vernetzung der regionalen Akteure, Aufbau einer Osnabrücker BNE-Landschaft

•Aufbau und Pflege internationaler Kooperationen und Beziehungen.

 

Aktuelle Schwerpunkte:

1.Dialog-Forum BNE. Bildungslandschaft für eine nachhaltige Entwicklung

2.Klimabildung für nachhaltige Entwicklung (Arbeitstitel): Schwerpunktthema im Rahmen des Masterplans 100% Klimaschutz mit 7. Agenda-Wettbewerb (Vorschlag für 2015/16)

3. Fortführung der Interkulturelle BNE im Jugendaustausch in Kooperation mit dem Baikal-Informationszentrum GRAN in Ulan-Ude (Burjatien, Russische Föderation)

 

Internetlink, Kontakt www.umweltbildung-os.de

 

Projektname Osnabrücker Bildungslandschaft für nachhaltige Entwicklung
Kurzbeschreibung
Auf Initiative des AK Umweltbildung der Lokalen Agenda 21 und des Vereins für Ökologie und Umweltbildung und mit deren intensiver Unterstützung hat sich die Stadt Osnabrück 2013 für die Auszeichnung „Stadt der UN-Weltdekade Bildung für nachhaltige Entwicklung“ erfolgreich beworben. Dazu gehörte eine erste Bestandsaufnahme der Akteure und Projekte, die auf einer Webseite zusammengestellt wurden. Seit Ende Ende hat die Arbeitsgruppe BNE die Aufgabe übernommen, den Prozess der Vernetzung und Kooperation voranzubringen – entsprechend dem einstimmigen Ratsbeschluss vom April 2013, dass Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) „als zentraler Bestandteil des Leitbildes der Bildungspolitik der Stadt Osnabrück gesehen wird.“ Ein erster Schritt war der Nachhaltigkeitstag am 17.11.2014, der als World-Café mit ca. 80 Teilnehmern sehr erfolgreich durchgeführt wurde. Die vielfältige Vorschläge und Ergebnisse werden seither ausgewertet und Umsetzungen diskutiert. Eine erste konkrete Maßnahme ist die unbefristete Durchführung eines Dialog-Forums BNE….
Internetlink, Kontakt www.bne-osnabrueck.de

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s